Das Pääääckchen ist daaa :D - wiedermal ein Roman

eeeendlich ist mein Päckchen gekommen!!! Auf dem Zettel stand 13.10. Gefunden hat meine Mitbewohnerin den Zettel am 15.10 und heute habe ich es abgeholt :D

Ich sag euch, ich konnte heut den ganzen Tag an nix anderes denken Direkt nach der "Arbeit" bin ich mit meinem Zettel( den ich versteckt hab...damit wenn ich überfallen werde, sie den auf gaaar keinen Fall bekommen ) zur Poststation in der Nähe von der Piso Compartido, wo mir eine unfreundliche Postfrau gesagt hat, dass ich, statt Kopie, ein Original Dokument brauche, um das Päckchen abzuholen.

Ich also schnell nach Hause geflitzt, Pass geholt, schnell wieder zurückgeflitzt, mich glücklich mit dem Pass winkend vor die schlecht gelaunte Postfrau gestellt, die nicht schlecht gestaunt hat, dass ich so schnell wieder da war, sich aber auch nicht davon abhalten lies noch ein Schwätzchen mit der anderen Postfrau zu halten und irgendwas am Computer rumzuspielen und mir zu sagen: "Geht gleich los, bin gleich fertig." Dann wieder nicht schlecht gestaunt hat, als ich immernoch grinsend vor ihr stand und gesagt hab:"Esta bien, esta bien. Tranquila." (Ist gut, ist gut. Ganz ruhig.) :D ICH hab allerdings nicht schlecht gestaunt, als sie mir dann statt Päckchen nur einen doofen Stinkezettel in die Hand gedrückt hat und zu mir meinte: "Päckchen gibts im Ofincina Postal Internacional in Retiro".... das hat mir mein Lächeln aus dem Gesicht gezaubert.

Retiro ist neben La Boca DAS Viertel in dem man sich als Touri lieber nicht verirren sollte und auch das Viertel neben dem (jaaaa ganz richtig...NEBEN dem) meine Mitbewohner überfallen wurden.

Ich also wieder den Zettel versteckt und mein Pass ebenfalls. Ich glaubs einfach nicht, dass die einen mit Original Pass nach Retiro schicken. Hab mir einen Stadtplan besorgt, von einem netten Subte Mann, da man ja in dieser Gegend lieber gezielt unterwegs sein sollte, wenn man da schon unterwegs sein muss und bin in die Subte Richtung Retiro gestiegen. Auf dem Weg dorthin, hab ich mir überlegt, was ich mit dem Menschen anstelle, der mir versucht mein Päckchen zu klauen und das erste mal bereut, dass ich nie Schweigen der Lämmer geguckt habe :D

Ich also in Retiro angekommen und in ein Taxi gehüpft und dem Taxifahrer gesagt, dass ich zur Correo Internacional muss. Der hat mich ausgelacht und ist zwei Blöcke gefahren :D Nagut war etwas peinlich...aber ich wusste ja nicht wie weit es ist und der nette Subte Mann, der wahrscheinlich selbst noch nie in Retiro war, meinte 4-5 Blöcke UND ich hab immerhin noch alle meine Sachen

Also da angekommen. Zwielichtige Gestalten vor der Post und eine riesen Schlange bis raus. Ich da rein, hab einen älteren Herren gefragt wo ich eine Wartenummer herbekomme. Nachdem ich die hatte, fällt mir die Kinnlade runter....noch 100 Leute sollte ich warten. Ich den älteren Herren gefragt, wielange das wohl dauern wird, da die Postfiliale leider auch nur noch 40 Minuten auf hatte. Er meinte:"Also eine Stunde wirds schon dauern, könnte knapp werden, vielleicht solltest du morgen wiederkommen"....Aus dieser Post hätten mich keine 10 Pferde rausbekommen ohne MEIN PÄCKCHEN!!!!

Hinter dem älteren Herren stand eine nette Frau, die mit dem Kopf schüttelte und meinte: "Keine Sorge, dass geht hier recht schnell. Bis um 4 bist du drangekommen." Ich sie angelächelt, mich bei beiden bedankt und rausgegangen, weil da noch der Taxifahrer wartete( der dadrauf bestanden hat, solange zu warten bis ich fertig bin und mich dann mit meinem Päckchen nach Hause zu fahren :D Ich muss sehr verängstigt ausgesehen haben :D). Dem wollte ich nur Bescheid geben, dass ich 100 Leute warten muss und er sich lieber auf den Weg machen sollte. Ihm erschienen 100 Leute auch ziemlich viel, also meinte er noch nett:" Cuidarte" was soviel heisst wie "Pass auf dich auf" und dann losfuhr.

Ich wieder zurück zu der Schlange und von drinnen ein fleißiges Bing Bing Bing vom Nummernuhrzähldingsda gehört und mich gefreut, dass die nette Dame vermutlich recht hatte. Diese kam in diesem Moment wieder freundlich lächelnd auf mich zu und tauschte die Nummern mit mir, hat mir zugezwinkert und ist wieder reingehuscht, wo sie einen Postangestellten kannte und sofort drankam. Unglaublich!!! Soviele nette Menschen an einem Tag!! Das ist man von BA gar nicht gewohnt! Jetzt musste ich nur noch 20 Leute warten :D Also hab mich ich hibbelig wartend vor das Nummernuhrzähldingsda gestellt.

Übrigens werde ich hier in Buenos Aires ständig nach dem Weg gefragt oder wie man wo am besten mit der Subte hinkommt etc. Ein lustiges Beispiel: In der vollgestopften Subte drehte sich ein Mann, der vorher fleißig den Subteplan studiert hat, aufeinmal zu mir um und fragt mich, ob wenn er Independencia aussteigt, dann schneller bei dieser einen Strasse ist...ich meinte dann, dass ich leider nicht weiss wo diese strasse ist und ich ihm nicht helfen kann (natürlich mit akzent)...er hat mich gefragt woher ich komme und meinte dann (ziemlich laut)...na toll, die bahn ist voller Leute und er fragt hier wahrscheinlich grad den einzigen Ausländer nach dem Weg :D hahahaa das fand nicht nur ich lustig.
In der Post wurde ich dann öfter mal gefragt wo die Nummern sind...das war widerrum etwas traurig, weil ich die ganzen enttäuschten Gesichter gesehen habe, als ihnen klar wurde wie lange sie noch warten würden müssen

Endlich meine Nummer aufgerufen...auf der Rückseite vom Zettel hätte ich was ausfüllen müssen (eine weitere Eigenart der Argentinier...wenn du etwas nicht machst wie es sein soll, dann gucken sie dich völlig unverständlich an, wie du denn das überhaupt nicht wissen konntest!!! :D) sie also Kreuzchen gemacht wo was hin muss...ich mich dahingestellt, wo die Leute (offensichtlich ja fast alle Ausländer) sich hinstellen, weil sie was nicht ausgefüllt haben :D Dort ein weiterer netter Mensch von der Post, der mir schnell beim ausfüllen hilft. Mir den Zettel abnimmt und mir sagt, ich soll schon in den anderen Raum nebenan gehen, er gibt den Zettel ab. Ich ihn also skeptisch angeguckt (hab mir hier skeptisch gucken antrainiert, muss ich euch unbedingt zeigen wenn ich wieder zu hause bin ) er zuversichtlich mit dem Kopf genickt und in Richtung Schalter gegangen und ich in den anderen Raum.

Dort brüllte einer durch ein Mikro gaaaanz schnell die Päckchennummern. 272436, 272931, 270143, 914375, 912587... Puuuh...also Zahlen waren bis heute eigentlich nicht so meine Stärke im spanischen...das war mal Training! Meine Nummer war 911429. Ich also auf meinen Zettel gestarrt, immer wenn er wieder Zahlen durchs Mikro geschmettert hat. Mittlerweile war es schon 17.30 und die Poststationsschalter schon geschlossen. In der Wartehalle standen aber noch ganz schön viele Menschen. Als ich mich anfing zu fragen, was wohl mit meinem armen "kleinen" Päckchen passiert, wenn ich die Zahlen nicht verstehe und ob sie auch Namen durchrufen (ja machen sie) kommt auf einmal 911428. Ein Zucken...doch nicht ich. Weiter warten. Langsam überlegte ich mir, wo ich die nächste Empanada herbekomme, als aufeinmal 911429 durchgesagt wird.

Ich heldenhaft losgestürmt, um endlich auch durch diese, mittlerweile schon mystisch wirkende, Menschen verschluckende Tür zu rennen, um in der nächsten Schlange zu stehen. Diesmal nur 5 Minuten. Der Mann nahm meine Nummer und verschwand hinter einer anderen Tür, kam wieder, mit leeren Händen, aber lächelnd zum Ende des laaaangen Flur weisend. Ich wie der Wind dahingestürmt und mit meinen Adleraugen schon das rot-gelb leuchtende DHL Klebchen auf dem Packet, auf dem Rollband entdeckt, stell mich an die nächste Schlange. Der glückliche Mann, der die Päckchen an die Wartenden verteilt, rief immer die Nummern auf. Meine nicht, denn ich stand schon glücklich hoppsend vor ihm, mit meiner Nummer vor seinem Gesicht rumwedelnd. Noch eine Unterschrift abgeben (Ich hab bestimmt 3mal irgendwo unterschrieben, dass ich mein Päckchen entgegengenommen habe) und raus.

Da wurde mir wieder klar, dass ich in Retiro bin. Hab mich also der nächsten Horde Männer, die auch aus der Poststation kamen, angeschlossen und bin mit denen zum Bahnhof gewatschelt. Stolz. Mit Päckchen unterm Arm. Böse guckend (jedenfalls versucht). Ins nächste Taxi gesprungen und nach Hause gefahren.

Dort hab ich meinen niederländischen Mitbewohner an meinem Schreibtisch, vor meinem Computer sitzend vorgefunden(das ist in Ordnung, denn ihrer ist in Ecuador dem Regen zum Opfer gefallen und sie dürfen jetzt meinen und den von unserer Italienischen Mitbewohnerin nutzen). Sein erster, leicht genervter Kommentar war: "Hey, ist das normal das dein Internet ständig nicht mehr funktioniert?" ...Jahaa, gemein ist...wenn es grad wieder nicht fuktioniert, musst den Computer so oft wieder neu starten bis es funktioniert, mein Top waren 14mal

Apropos Computer: noch 12% Akku, obwohl ich ihn nicht einmal vom Strom getrennt hab seit er den Akku nicht mehr lädt. Am Wochenende warens noch 15%. Verdammt, dass geht immer schneller. Aaaah...Paaanik.
Hab mich aber nicht von ihm beeindrucken lassen, sondern mich gefreut, dass mal nicht nur ich es bin, die überlegt meinen Laptop aus dem Fenster zu werfen Ihn weiter ignoriert und mein Päckchen aufgemacht.

Freude Freude Freude!!!! Vorgefunden habe ich: 1 Lindtbärchen (an dem übrigens statt Glocke ein Herz hängt ) , 2 Gläser Nutella (Drooooogen!!!), drei Schachteln Lindt Mini Pralinen auf denen Bunte Zettelchen waren. Eine Blume, ein Herz und ein Blatt (von Mutti selbstgebastelt) auf denen Standen: Blatt: "Glückshormone" gegen Heimweh 1. Monat, Blume: 2. Monat, Süsse Träume gegen Heimweh, und Herz: 3. Monat: Auf nach Hause :D Uuund mein Lieblingstee!!! vom TeeGeschwender :D Juhuu... ich weiss gar nicht worüber ich mich mehr freue, über die Nutella oder den Tee Außerdem waren noch die versprochene Jacke und eine andere (zum laufen) drin und die Kullis...das war auch nötig weil ich heute meinen letzten verbummelt hab Jajaaa...so lässts sich leben Mal sehen, wann meine Kamera kommt, damit ich euch auch wieder fleißig Bilder machen kann!

Andere Neuigkeiten: Am Mittwoch wird umgezogen. Ben hat mir freundlich seine Hilfe als Bodyguard zugesagt :D Der Deal: Ich trage alles und er läuft Böse guckend neben mir her :D Ja, wär schon blöd wenn mir echt ALLES geklaut wird. Vorsicht geht über Nachsicht. Bin ich immer noch glücklich über meine Entscheidung umzuziehen? Jaaah! Ich werde meine Mitbewohner sehr vermissen, vor allem Carla mit der ich hier mittlerweile viel gemacht habe (und auch weiterhin machen werde) ABER: Ich habe heute morgen mit 7 Baby Kakerlaken geduscht...IIiehjarg! Und ausserdem ist jetzt der Metallhaken mit Zettel dran,der unsere Toilettenspülung dargestellt hat, vollends ab und man muss in eine eklig riechende Brühe (das ganze Bad riecht nach dieser Brühe) fassen, um an dem verbliebenen Plastikding zu zeihen Jaaah ich freu mich schon auf Azul Residencia. Dort wird jeden Tag das Bad geputzt und die Küche ist groß und als ich da war, unangekündigt, war sie blitzeblank. Nun denn... der nächste Blog folgt dann wahrscheinlich nach dem Umzug.

Ben hat seinen Blog mit meinem verlinkt, dem werde ich jetzt folgen. Wenn ihr also Interesse habt mal was anderes zu lesen... Ben schreibt lustig (Außerdem hat Ben schon viele viele Bilder, da er stolzer Besitzer einer Spiegelreflex ist...mal sehen wie lange noch..Harr Harr Harr)

Eure glückliche, unter Zucker stehende Alex :D

18.10.11 02:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen