Zusammenfassung von Ben

Soooo und passend zum letzten Blog, kopier ich jetzt dreisterweise einfach mal ein Blog von Ben, der super Zusammengefasst hat wie es hier so ist mit der Sicherheit Danke an Ben!

Arroganz oder Selbstschutz?
"Was tut ein Porteño, wenn er Selbstmord begehen will? Er springt von seinem Ego"...

Alex:
Ich hab auch noch einen guten: "Was macht ein Porteño wenn es gewittert?- Er geht raus und posiert, weil denkt Gott macht Fotos!"(von einer columbianischen Freundin) Hahahaaa
Alex Ende

Man sagt im Allgemeinen, dass die Bewohner Buenos Aires' arrogant seien. Ich bin mir (noch) nicht ganz sicher, was das angeht. Bzw., was die Ursachen dessen angeht. Ich glaube/ fürchte, es ist einfach Selbstschutz.

Wenn man auf die Straße geht, klammert man sich an seine Wertsachen, um nicht beklaut zu werden.
In jedem Supermarkt und vielen anderen Geschäften stehen Securities, damit die Läden nicht ausgeräumt werden.
Nimmt man ein Taxi, sollte man es vorher via Telefon ordern, damit eine Funkzentrale weiß, wo man ist - falls der Taxifahrer auf irgendwelche dummen Gedanken kommt.
Wohnt man z.B. in Belgrano und kann sich ein eigenes, etwas hübscheres Haus leisten, zieht man einen Zaum drumherum. Und zwar keinen nach deutschen Maßstäben, sondern vorzugsweise eine mindestens 3m hohe Stahlwand. Kein Namensschild (man könnte ja reiche Leute auskundschaften), stattdessen Überwachungskameras. Zusätzlicher Luxus in den besseren Vierteln: an vielen Straßenecken sind 1m² große Wachhäuschen, in denen ein Security sitzt und sich, seinen Mate-Tee und die Nachbarschaft bewacht.

Kann man in so einer Umwelt offen, freundlich und aufgeschlossen sein? Letzteres zumindest im buchstäblichen Sinne definitiv nicht - besser alles ab-/ zu-/ wegschließen.

Angenehme Ausnahme übrigens: das Wohnheim(Alex: In der Piso Compartido auch; Alex Ende). Hier liegen Laptops (auch die mit dem Apfel drauf; Alex: hier nicht; Alex Ende), Blackberries und sonstiges Gedöns offen rum. Aber sobald man die Tür "nach draußen" verlässt...

Mir persönlich ist noch absolut gar nichts passiert. Aber all diese Sicherheitsmaßnahmen werden die Leute nicht aus Spaß machen.

Alex: Wohl wahr...dass heisst: Augen auf im Buenos Aires Verkehr!!!!!
Alex Ende

27.9.11 01:48

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bänn / Website (28.9.11 05:28)
Sehr ordentlich zitiert :-)
Aber gönn dem "war" am Ende doch noch ein "h" ;-)
(Ich bin Lehrerkind, ich darf das)


Alex (28.9.11 18:50)
Uuuupsss

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen