Busgeschichte...never ending story

heute steig ich in den Bus (105), wie jeden morgen (allerdings nie zur selben Zeit, die kommen hier nämlich irgendwie wann und wie sie wollen) und sehe, dass die zwei zwielichtigen Gestalten aus dem Türraum wieder mitfahren...ist schon ein komischer Zufall das die Zwei immer zusammen fahren. Sie stehen aber nie zusammen. Heute haben sie ganz kurz mal miteinander geredet und sind auch zusammen ausgestiegen (das ist mir bei früheren Fahrten nicht aufgefallen das sie zusammen ausgestiegen sind ich hab eher in Erinnerung das sie an verschieden Stellen ausgestiegen sind :/) Scheint tatsächlich ne gemeinsame Sache gewesen zu sein... Naja komische Gestalten die hier so rum laufen...der Bus war heute morgen nicht so voll also war es kein Problem Abstand zu halten! Weiterhin Obacht!

1 Kommentar 3.10.11 19:39, kommentieren

Werbung


Was gibts neues im Westen?

Ich habe euch doch die Busgeschichte erzählt, seit das passiert ist fahren die zwei zwielichtigen Gestalten aus dem Türraum nicht mehr mit. Vielleicht war das doch ne geplante Sache. Aaaaber viel krasser. Kommt heut doch der dritte Zwielichtige um die Ecke (jetzt weiss ich auch seinen Namen ) und ist aufeinmal Patient... Oh Oh. Auch die anderen fanden ihn sehr seltsam. Das war vielleicht was.

Da ich mich nun doch langsam etwas zu langweilen anfange in der "Ambulanz" hab ich heut gefragt, ob es vielleicht möglich für mich ist noch mehr zu sehen und zu rotieren. Einer der Ärzte will mich jetzt mit in eine Drogenklinik nehmen, wo jugendliche Abhängige sind, die jetzt aufgrund der Drogen unter psychiatrischen Problemen leiden.

Drooogen...das wär mal ein Blogthema...aber ich machs mal kurz: Man riecht an jeder Ecke Mariuana (wie schreibt man das?Leherkind Bänn?:D) und läuft selbst schon ganz benebelt durch die Gegend. Es stand schon der eine oder adere Patient vor mir, der Koksabhängig war (auch 70jährige) und die neueste Droge hier ist Schnüffeln. Davon sind viele Kinder/ Jugendliche abhängig. Die Abhängigen haben eine Lebenserwartung von 6 Monaten und sind die gefährlichsten Räuber. Wenn sie dich überfallen wollen sie wirklich einfach nur alles womit sie ihre Drogen bezahlen können, sie sind meistens bewaffnet und gefährlich weil sie auf Drogen sind und damit die Schwelle dich zu verletzten geringer ist :/
oooh...war doch fast ein eigener Blog

und außerdem will er mich mal mit in seine Praxis nehmen. Juhuuu...dadrauf bin ich ja mal gespannt...
Und die Ärzte wollen einen Grill veranstalten im Campo im Haus des einen Arztes damit ich mal was anderes sehe

Gestern war ich im Zoo...noch hab ich keine Fotos. Aber die Tiere dort sind eh nicht sehr gepflegt...aber es gab welche, die ich vorher noch niiiieee gesehen habe Ich hoffe das ich von denen noch irgendwie Fotos machen kann.

Soo was gibts noch neues? Ich hab bestimmt was vergessen.Achja...bei uns wohnt jetzt statt dem Italiener eine Schweizerin mit argentischen Wurzeln. Sie spricht gradezu perfekt spanisch und hilft mir meins zu verbessern Groooße Klasse!!!! Was noch? Achja...heute wird das Haus ausgeräuchert in der Hoffnung, dass es dann keine Kakerlaken mehr gibt (Hahahaaaa...das wollen wir doch erstmal sehen!!)
Sooo ("wer so sagt hat noch viel vor" - Schwager; stimmt muss mich aus dem Staub machen wegen dem Insektengift) sollte ich was vergessen haben, gibts nen Nachtrag :D

30.9.11 19:57, kommentieren

Zusammenfassung von Ben

Soooo und passend zum letzten Blog, kopier ich jetzt dreisterweise einfach mal ein Blog von Ben, der super Zusammengefasst hat wie es hier so ist mit der Sicherheit Danke an Ben!

Arroganz oder Selbstschutz?
"Was tut ein Porteño, wenn er Selbstmord begehen will? Er springt von seinem Ego"...

Alex:
Ich hab auch noch einen guten: "Was macht ein Porteño wenn es gewittert?- Er geht raus und posiert, weil denkt Gott macht Fotos!"(von einer columbianischen Freundin) Hahahaaa
Alex Ende

Man sagt im Allgemeinen, dass die Bewohner Buenos Aires' arrogant seien. Ich bin mir (noch) nicht ganz sicher, was das angeht. Bzw., was die Ursachen dessen angeht. Ich glaube/ fürchte, es ist einfach Selbstschutz.

Wenn man auf die Straße geht, klammert man sich an seine Wertsachen, um nicht beklaut zu werden.
In jedem Supermarkt und vielen anderen Geschäften stehen Securities, damit die Läden nicht ausgeräumt werden.
Nimmt man ein Taxi, sollte man es vorher via Telefon ordern, damit eine Funkzentrale weiß, wo man ist - falls der Taxifahrer auf irgendwelche dummen Gedanken kommt.
Wohnt man z.B. in Belgrano und kann sich ein eigenes, etwas hübscheres Haus leisten, zieht man einen Zaum drumherum. Und zwar keinen nach deutschen Maßstäben, sondern vorzugsweise eine mindestens 3m hohe Stahlwand. Kein Namensschild (man könnte ja reiche Leute auskundschaften), stattdessen Überwachungskameras. Zusätzlicher Luxus in den besseren Vierteln: an vielen Straßenecken sind 1m² große Wachhäuschen, in denen ein Security sitzt und sich, seinen Mate-Tee und die Nachbarschaft bewacht.

Kann man in so einer Umwelt offen, freundlich und aufgeschlossen sein? Letzteres zumindest im buchstäblichen Sinne definitiv nicht - besser alles ab-/ zu-/ wegschließen.

Angenehme Ausnahme übrigens: das Wohnheim(Alex: In der Piso Compartido auch; Alex Ende). Hier liegen Laptops (auch die mit dem Apfel drauf; Alex: hier nicht; Alex Ende), Blackberries und sonstiges Gedöns offen rum. Aber sobald man die Tür "nach draußen" verlässt...

Mir persönlich ist noch absolut gar nichts passiert. Aber all diese Sicherheitsmaßnahmen werden die Leute nicht aus Spaß machen.

Alex: Wohl wahr...dass heisst: Augen auf im Buenos Aires Verkehr!!!!!
Alex Ende

3 Kommentare 27.9.11 01:48, kommentieren

Eine Busgeschichte:

Ein Geschichtchen von meiner heutigen morgendlichen Busfahrt:

Heute morgen war der Bus mal wieder knacke voll! An dem einen Auststieg wollten einige mehr raus, in der Tür standen 2 Zwielichtige Gestalten (beide kannte ich auch schon von den anderen morgendlichen Busfahrten) und ein Junger Mann. Die letzte Frau die aussteigen wollte dreht sich auf einmal um, riss dem Jungen Mann was aus der Hand und schubste ihn weg (das war was ich meine gesehen zu haben). Der Busfahrer hatte in der Zwischenzeit schonwieder die Türen geschlossen und wollte weiterfahren. Die frau hat ihm zugerufen: Halt an der Hijo de la Puta (das übersetz ich nich) hat versuch mich zu bestehlen. Dann ist sie ausgestiegen. Der Bus weiter. Da fing auf einmal ein dritter zwielichtiger Mann (der nicht in der Tür stand sondern an dem Rollstuhlfahrer Platz) an laut loszureden und hat die drei in der Tür beschimpft (ich glaube das war Rassenbeschimpfung und Beschuldigungen oder sowas, jedenfalls nicht nett) und dann haben die zurückgeschimpft und angefangen sich zu prügeln und der volle Bus ist in Panik geraten der Fahrer hat angehalten und die Türen geöffnet, dann hat der dritte zwielichtige Mann am Rollstuhlplatz mit Füßen die drei aus dem Türraum getreten, auf die Strasse, ist wie ein Teufel nach vorne gerannt, hat dem Busfahrer gesagt er soll die Türen schließen und weiterfahren. Danach hat er noch ewig auf die Leute eingeredet, das die zu dritt waren und das ne geplante Aktion gewesen ist...Ich kann dazu nur sagen, dass ichs nicht 100%tig mitbekommen habe, aber mir das nicht nach einer gemeinschaftlichen Sache aussah, trotzdem hat mich schonmal ein alter Mann im Bus vor dem einem Mann in der Tür gewarnt, nachdem ich in eine Ecke gerutscht war weil er mir ja wie gesagt zwielichtig erschien(kommt ihr noch hinterher?) jedenfalls glaube ich nicht das der dritte zwielichtige Mann weniger gefährlich war als die anderen 2 (vielleicht 3 wenn der junge da dazugehört), der hat nämlich noch ewig gequatscht obwohl ihm schon keiner mehr zugehört hat....Naja...außer einem Schreck (ich stand nämlich direkt neben der Tür) bin ich ja heil davon gekommen...Teu Teu Teu

2 Kommentare 27.9.11 01:37, kommentieren

Spanisch Unterricht

Hab Montag meine letzte Spanisch Stunde hier Eeeendlich. Langsam geht mir nämlich meine Lehrerin auf den Keks (sie ist ehrlich gesagt wirklich eine sehr nette höffliche frau...aber ich glaube sie verbringt zu viel zeit mit sich allein ) jedenfalls freu ich mich das ich ab Montag also meine freien Nachmittage wieder für anderen Krimskrams nutzen kann wie zum beispiel gaaaaanz viel lernen...dann sind die Wochenenden frei frei frei und ich kann mir ein bisschen Argentinien angucken...wer hätts gedacht :D Muss auch unbedingt mal raus aus dieser Stadt ein bisschen Natur sehen! Bei jedem bisschen Unkraut was sich hier durch die Schlaglöcher des Gehwegs kämpft krieg ich Waldweh!!!!Soweit so gut.... 1 Monat rum: Was mir hier nicht gefällt: Keiner Wälder, Parks oder andere Erholungsmöglichkeiten! Ständig muss man aufpassen wo man sich rumtreibt(und damit verbunden die Tatsache das ich nicht einfach meine Turnschuhe anziehen kann und loslaufen kann, sondern mich die Fahrt zu dem Park in dem ich laufen kann schon 40min insges. kostet); Alles stinkt und ist laut und dreckig; Mich hat letztens sogar ein Sicherheitsmann der Subte angemacht und wollte ein Bier mit mir trinken gehen (der war bestimmt älter als mein Papa :/); die sind hier fast alle so arrogant das es zum himmel stinkt!!! In den Supermärkten klebt alles was man anfässt! Die Kakerlaken in meiner Piso Compartido! Dulce de leche überall und in allen Süßkrams was man hier finden kann (außer in Nutella, die schmeckt wie zu hause)! Rush Hour in der Subte (echt eklich...man steht dicht aneinandergepresst; festhalten nicht nötig; grad so das Luft zum Atmen bleibt und darf sich wenn man Glück hat von nem doofen Argentinier befummel lassen :/ ) Was mir gefällt: Empanadas (hmmm...empaaaanaaaadas!Teigtaschen gefüllt mit Spinat u/o ei u/o feta(favorit 1), zwiebel und käsel, blauschimmelkäse; schinken und käse, hackfleisch u/o ei u/o mais u/o feta( favorit 2), hühnchen u käse); Jugo de Naranja (frischgepresster Osaft...der hammer); die netten Leute sind sind sehr zuvorkommend, freundlich und liebenswert!!!!!(und von denen gibts auch viele, weils hier insgesamt sehr sehr viele Leute gibt ); Alten leuten, Kindern und Schwangeren wird Vortritt gelassen und Platz gemacht; Meine neuen Freunde hier :D und was ich mit ihnen unternehme Matetee aus meiner neuen Matetasse; Den Supermarkt den ich gefunden habe in dem nicht alles klebt was man anfässt; Meine Mitbewohner (alle super lieb!); Medialunas (es gibt bessere Croissant als die französichen ); die Sprache por supuesto (natürlich); der Frühling der grad kommt; Die Dachterasse von meiner Piso Compartido; die Wochenenden :D die Hundesitter, die mit bis zu 10 Hunden um sich herum spazieren gehen...ein Bild für die Götter; die Leute im Bus die sich bekreuzigen immer wenn man an einer Kirche vorbeifährt( ich weiss das ist fies...aber echt zuuu lustig:D); überhaupt die Busfahrten (am besten morgens wenns voll ist;kein Vergleich zur Subte; und der Busfahrer gaaaaanz laut Musik hört und der eine oder andere mitsingt; überhaupt wenn sie hier singend oder pfeifend durch die Gegend laufen; uuuund nicht zu vergessen die Wochenendsmärkte!!!!! Hm mal sehen was da noch dazu kommt oder sich ändert, manche meinen ja man könnte Empanadas irgendwann nicht mehr sehen, aber ich glaube dieses Gerücht gibts auch von Nutella :D

2 Kommentare 23.9.11 01:13, kommentieren

Kakerlaaaaken überall Kakerlaaaaken :(

Ich bin heut nach Hause gekommen mit meinen Einkaufstüten voll frischen Obst und Gemüse, motiviert mir eine Gemüsepfanne mit steak zu machen (hm...wer hat mich bloß auf diesen Gedanken gebracht ) da kam mir meine italienische Mitbewohnerin (susann) ganz aufgeregt entgegen. Sie hätte heut mit unserem italienischen Mitbewohner den ganzen Tag die Küche geputzt. Kleiner Zwischensatz: Ich bin hier diejenige die jeden Tag jeden Morgen um 7 das Haus verlässt während alle anderen fast jeden Tag bis 10 uhr oder länger schlafen...das hat zur Folge das ich auch diejenige bin die morgens immer alle deutschen Kakerlaken erschreckt und deswegen auch ungefähr ne Ahnung hat wieviele davon tatsächlich rumlaufen, denn ich geh mal davon aus das ich jeden morgen nur ein Bruchteil sehe. Man muss dazu sagen das ich bisher max. 2cm große gesehen habe (ich glaube auch die deutschen werden nicht viel größer) und sie scheu sind und wirklich immer gleich weghuschen sobald sich jemand durch die küche bewegt.sooo also ich bin heut nach hause gekommen, erzählt mir Susann das sie heute eine gaaanz große (6-7cm) schwarze ekliche kakerlake gesehen hätte und sich dann die seele aus dem leib geschrien hat bis guido kam und irgendwas damit gemacht hat (wills auch nich wissen...kakerlaken zermatschen is keine gute idee weil sie dann ihre eier ablegen...ich hoffe ja das guido das auch weiss). IIIIeeehhjaack!!wie eklich is das bitte? langsam vergehts auch mir... :/

2 Kommentare 23.9.11 00:34, kommentieren

El fin de semana de la diversión- Ein amüsantes Wochenende :)

Ooooh...war das ein schönes Wochenende! Am Freitagabend hab ich mich ausgeruht und mir einen gemütlichen (Lern-) Abend gemacht. Samstag hab ich mit Alex und Tim(ein Austrlaier den ich über Alex kenne- nur Freunde ) eine City Tour gemacht, die sich Graffitimundo nennt. Da wird man zu den wichtigsten Graffits der Stadt gefahren und erfährt die Geschichte die hinter ihnen steht. Die Graffitis waren natürlich meist von den Künstlern zu denen die Guides Kontakt haben. Wir haben auch das Atelier dieser Künstler gesehen Diese Tour hat wirklich Spaß gemacht und war sehr interessant. Zum Schluss gabs noch in einer Galleriekneipe (so nen ich das jetzt mal) ein kühles Warsteiner Danach sind wir zu Tim gegangen wo wir uns ein bisschen ausgeruht haben und mit knurrenden Mägen gewartet haben das die Zeit vergeht, weil wir am Abend noch in ein Closed Door Restaurant gegangen sind http://en.wikipedia.org/wiki/Underground_restaurant ein restaurant, das nicht als solches ausgeschrieben ist und sich in einem privaten Haus oder Hof befindet. Das Essen dort ist meistens leckerer und die Küchen sind hygienischer als offizielle Restaurants hier. Sie erhalten sich über Mundpropaganda aber heutzutage auch über Facebook Ich hab dummerweise einen Hauptgang gewählt der mir nicht so sehr geschmeckt hat (Lamm-nie wieder) aber die anderen beiden hatte ein sehr leckeres Essen- und der Nachttische erst. Schokladenvulkan (Schokladenkuchen mit Schokoladenfüllung und dadrüber Schokoladensoße mit Puderzucker :D und Apfelkuchen, aber nicht wie man ihn kennt...sehr sehr lecker!!!) Danach sind wir mit vollen Bäuchen in eine Bar gegangen und haben noch gemütlich einen Cocktail geschlürft und dann gings ab nach Hause Sonntag war Familientag. Ich habe fast mit der ganzen Familie telefoniert...das war toll! Abends bin ich dann mit Alex auf das Mike Patton Konzert. Das einfach Spitze!!!! Mehr oder weniger moderne Musik mit einem Orchester und allen möglichen Instrumenten!!! Gaaaanz große Klasse!!!! Dann bin ich nach Hause um mit meinen Mitbewohnern und ihren Freunden noch ein bisschen auf der Terasse zu sitzen und den Parilla (Grill) zu genießen. Das war auch sehr lecker, aber leider konnte ich nicht lang sitzen bleiben weil ich ja am Montag wieder ins Hospital muss! Das wär dann um genau zu sein jetzt :D Mal sehen was es heute zu lernen gibt! Achso kleiner Nachtrag: Das Wetter ist wieder spitze! Kein Regen, ein paar Wolken und zur Zeit max. 20°; Mittwoche sollens aber wieder 24° werden Nachtrag: Meine Mitbewohner haben eine Kakerlake gefunden und fanden das so eklich das sie die ganze Küchen von oben bis unten geputzt haben(das war etwa vor 1,5 Wochen). Ich hab auch seitdem tatsächlich keine Kakerlake mehr gesehen...bis heute :/ so muss los!!!!

1 Kommentar 19.9.11 12:23, kommentieren